Sunbird 1.0 Beta 1 veröffentlicht (und beerdigt)

Mittwoch, 7. April 2010 um 18:09 von rb

Am 30. März 2010 haben die Entwickler des Mozilla Kalenderprojekts Sunbird 1.0 Beta 1 offiziell zum Download freigegeben.

Rund 18 Monate nach der Freigabe von Sunbird 0.9 lässt diese neue Version die Nutzer in den Genuss von über 500 Fehlerkorrekturen und Weiterentwicklungen kommen. Hervorzuheben sind insbesondere die folgenden Neuerungen:

  • Für einen einzelnen Termin lassen sich neuerdings mehrere Erinnerungen definieren.
  • Die Unterstützung des CalDAV-Standards wurde ebenso verbessert wie die Zusammenarbeit mit verschiedenen CalDAV-Servern.
  • Stabilität, Geschwindigkeit und Speicherverbrauch der Anwendung wurden optimiert.

Eine vollständige Liste der seit Sunbird 0.9 eingearbeiteten Veränderungen (sie entspricht der von Lightning 1.0 Beta 1) finden Sie auf der Website The Rumbling Edge.

Sunbird 1.0 Beta 1 ist für Windows, Mac OS X und Linux in insgesamt 37 Sprachen verfügbar. Bitte beachten Sie die Versionshinweise, bevor Sie Sunbird 1.0 Beta 1 installieren.

Zum Download

RIP, Sunbird

Wie auch an dieser Stelle bereits mehrfach berichtet wurde, wird Sunbird 1.0 Beta 1 die letzte offizielle Version der eigenständigen Kalenderanwendung von Mozilla sein. Das Team des Mozilla Kalenderprojekts möchte seine knappen Entwicklerressourcen fortan vollständig auf die Kalendererweiterung Lightning konzentrieren, sodass die Entwicklung von Sunbird eingestellt wird. Es ist ein Jammer, ohne weitere helfende Hände aber wohl nicht zu ändern.

6 Antworten für “Sunbird 1.0 Beta 1 veröffentlicht (und beerdigt)”

  1. Jans sagt:

    Das Programm Sunbird 1.0 Beta 1 darf noch lange nicht beerdigt werden. Wenn ich das Forum sehe naja noch viele Wünsche und Fragen.

  2. platypus sagt:

    Sorry, dann werde ich mir wohl eine andere eigenständige Kalenderlösung suchen müssen. Ich möchte mein Kalenderprogramm unabhängig von anderen Programmen nutzen, auch dann wenn mein e-mail-client nicht läuft. Muss Mozilla alles nachmachen, was an outlook unpraktisch ist ?

  3. jost1961 sagt:

    Ich kann mich da nur dem anschliessen, was Jans und platypus geschrieben haben. Sunbird darf nicht sterben. Ein Kalenderprogramm abhängig von anderen Programmen geht gar nicht!! Sonst wird man sich demnächst wohl nach Alternativen umsehen müssen. WIE SCHADE!

  4. Microsmurf sagt:

    Ich finde das ebenfalls äußerst besch…eiden, dass Sunbird nun nur noch in Verbindung mit Thunderbird existieren soll. Ich werde mir mit Sicherheit nicht erst Thunderbird installieren, nur um den Kalender nutzen zu können. Dann muss ich wohl auch nach etwas Neuem Ausschau halten oder ohne Weiterentwicklung auf dem alten Funktionsumfang stehen bleiben. In Sunbird hatte ich eine große Zukunft gesehen. Wie schon oben zu lesen… Warum an Monsterprogrammen wie Outlook orientieren, wenn man es selbst viel besser kann? Äußerst schade.

  5. Ben sagt:

    Somit hat Mozilla das beste Programm beerdigt, das sie je entwickelt haben! Ein echtes Armutszeugnis

  6. ZehHa sagt:

    Streng genommen handelt es sich nicht um eine echte Eigenentwicklung, sondern um die Fortentwicklung von Code, der vom seinem Entwickler später freigegeben wurde (OEone).

    Tatsächlich ist die gemeinsame Nutzung von Code in unterschiedlichen Applikationen resourcenschonend. Mit ein Grund, warum Netscape/Mozilla ursprünglich eine komplette Suite war. Schon die Abspaltung von Firefox und Thunderbird aus der Mozilla-Suite habe ich nur widerwillig und halbherzig nochvollzogen.

    SeaMonkey läuft auf älterer Hardware immer noch problemlos und wird warscheinlich auch nach 2020 auf meinen hauptsächlich genutzten Systemen noch meine E-Mails aus den 1990-er Jahren verwalten können. Genauso wie jetzt.

    Es gibt m. E. keinen echten Grund, Sunbird nachzuweinen.

Einen Kommentar schreiben